Home / Aktuelles

_________________

Verein

Veranstaltungen

Vortragende

Beratung & Ausbildung

Texte

Jahrbuch

Links

_________________

Impressum

Datenschutz

_________________

Willkommen im Verein

Psychoanalyse und Philosophie e. V., Düsseldorf
Mitglied in der Akademie für Psychoanalyse und Psychosomatik Düsseldorf e. V.

___
  • Aktuelles Jahrbuch:
__
Philosophie und Psychoanalyse
Psychoanalyse und Philosophie. Jahrbuch 2021
Hrsg. von Christoph Weismüller, Düsseldorf: Peras Verlag 2021

Weitere Informationen


  • Externe Veranstaltung

Workshop am Institut für Anglistik/Amerikanistik und Germanistik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Therapie der Dinge?
Materialität der Psychoanalyse in Literatur und den bildenden Künsten

Organisation: Friederike Danebrock, Martin Bartelmus
03.12.2021 – 9:30 bis 16:30
10.12.2021 – 10:30 bis 17:15
online via Zoom
Weitere Informationen im
Flyer (PDF)


  • Videokonferenzen:

Jour fixe
Donnerstags, 19.30 - 21.30 Uhr
Nur für Mitglieder, separate Einladung folgt. Offene Themenstellungen.
Leitung: Prof. Dr. Christoph Weismüller
Termine:
09. Dezember 2021 (geänderter Termin)


  • Theorieseminar:

Prof. Dr. Christoph Weismüller
Theorie des Traums, Praxis der Traumdeutung
auf unbestimmte Zeit verschoben

Ort: Am Dammsteg 54
40591 Düsseldorf
Telefon: 0211_228172

Gebühr € 7,50 / Anmeldung erforderlich,
Teilnahme für Mitglieder und Studierende gebührenfrei.

Themen:

Der paradoxe Schlaf
Die Traumerinnerung
Die Traumkatastrophe
Die Vergessensarbeit

_______________________________

  • Neuere Buchveröffentlichungen von Vereinsmitgliedern:
_ Christoph Weismüller, "Siegfried lebt, lebt, lebt!"
Der "Siegfried" bei Sabina Spielrein, Carl Gustav Jung und Richard Wagner.
Der Frauen Held, oder: Sabina Spielreins Entwürfe für eine Wirklichkeit des weiblichen Geschlechts — von einem Mann notiert, Philosophie der Medien IV, Düsseldorf: Peras Verlag 2019, 350 Seiten

Inhaltsangabe und Inhaltsverzeichnis

Ralf Bohn, Camera scriptura. Die Bildschriftlichkeit der Fotografie
Bielefeld: transcript 2019, 314 Seiten

Link zu einem Interview mit Ralf Bohn auf
L.I.S.A. - Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung:

"Jede Fotografie ist fragmentarische Wirklichkeit"
Interview mit Ralf Bohn zur Bildschriftlichkeit der Fotografie